Bald noch ein Tropischer Zyklon vor der US-Ostküste?

Dienstag, 30. Oktober 2012

Viele unserer Leser haben uns sicher belächelt, als wir bereits am 22. Oktober als erstes deutschsprachiges Onlinemedium von der begründeten Möglichkeit sprachen, dass SANDY als starker Sturm nach New York ziehen, ja gar Schnee im Nordosten der USA verursachen könnte. Geben Sie es zu! ;-)

Das ist ja auch nicht schlimm und verständlich ist es sowieso, zu utopisch klang jener Artikel.

Wie die Entwicklung weiterging, wissen Sie.

Jetzt erzählen wir Ihnen von einem weiteren potentiellen  Zyklon im Atlantik vor oder sogar an der US-Küste. Die North Atlantic Oscillation ist weiterhin negativ, genauso wie ihre Prognose bis etwa Mitte November. Und das bedeutet, dass der Nord-Atlantic vor der East Coast ein guter Gastgeber für tropische und auch außertropische Entwicklung ist. Nicht nur Gastgeber für überraschende Gäste, sondern einer, der Einladungen verschickt.

Über die Intensität zu reden, würde dann doch zu sehr in den Bereich der Spekulation fallen. Aktuell ist aber kaum ein starker Sturm wie etwa SANDY möglich.

Also: Rechnen Sie mit der Möglichkeit, dass in den kommenden 2 Wochen noch ein Tropisches Tief, ein Tropischer Sturm oder ein außertropischer Zyklon vor oder nahe der US-Ostküste kommt.

Es stehen übrigens nur noch zwei Namen in der Atlantischen Hurrikansaison zur Verfügung (VALERIE und WILLIAM), danach wäre das griechische Alphabet an der Reihe.

1 Kommentare:

anonym hat gesagt…

Ich find's lustig, dass vor der Saison 2012 eine leicht unterdurchschnittliche Aktivität vorhergesagt wurde - und jetzt haben wir schon die drittaktivste.

Kommentar veröffentlichen

 
 
 

Follower